Cooles Foto

0

…… auf Facebook gefunden….. Andi K. beim Grieskirchner Radmarathon.

 

FB_IMG_1469220261942

 

 

RAA 2016

0

Viele haben bestimmt schon mitbekommen, dass 4 von unseren Radlern heuer ein großes Projekt in Angriff nehmen werden:

das RACE AROUND AUSTRIA

Rudi Hötzinger, Hans Gittmaier, Christof Gstrein und Hubert Distler werden die 2200 km (30.000 hm) rund um Österreich bezwingen.

 

Ohne Unterstützung geht’s aber nicht, daher haben sich 12 freiwillige Helfer gefunden, um die 4 bestmöglich zu unterstützen:

Harry Eisenberger (Teamchef), Hans-Peter Bauer, Gerhard Spatt, Max Reindl, Christina Fuchs, Florian Krammerbauer, Manuel Hager, Wolfgang Mayr, Michael Binder, Regina Hötzinger, Martina Gstrein und Gerlinde ”Gittmaier” werden sich mit den 4en ins Abenteuer stürzen.

 

Für alle die mehr über das Rennen wissen möchten:   www.racearoundaustria.at

Wir haben auch eine eigene Facebook-Seite gemacht, auf der wir Euch gerne über die Vorbereitungen und das Rennen auf dem Laufenden halten möchten: RSC Wolfsegg – Race Around Austria

Bitte fleißig liken und teilen !

 

 

Salzkammergut Trophy 2016

0

Horst Ingelsberger hat für das Team “Das Sprengkommando” die 211,3 km/7119 hm in 13:21:06 Std. bezwungen!

Er hat damit den hervorragenden 29. Rang in der Klasse M40 erreicht.

Wir gratulieren herzlich zu dieser gewaltigen Leistung!!

neue Dressen !!!

0

neubike1

 

Endlich gibt es ein Foto mit den neuen Dressen!

Fesch, oder?

 

BTV Bericht Grieskirchner Radmarathon

0

http://www.btv.cc/24h_Radmarathon_Wer_bremst_verliert_

 

Unsere Radler im Fernsehen! Pepi im Interview!

 

 

 

Grieskirchner Radmarathon 2016

7

Es ist geschafft – die Hitzeschlacht ist geschlagen.

Auch heuer waren wir in Grieskirchen wieder stark vertreten! Bei hohen Temperaturen und teilweise extrem starkem Gegenwind, haben unsere Racer voll in die Pedale getreten.

IMG-20160709-WA0002

Die Endergebnisse:

6 Stunden Einzel:

  • Hötzinger Regina   10 Runden   4. Rang !!!!!!!!!!!
  • Gittmaier Hans   10 Runden  26. Rang
  • Kaltenbrunner Andreas   10 Runden  27. Rang (nur 8 Sekunden hinter Hans)
  • Mayr Wolfgang   9 Runden  77. Rang

 

24h 4er Team:

  • Norbert Riedl mit dem Team “URC Ried”  gesamt 44 Runden   2. Rang !!!!!
  • Josef Bichl mit dem Team “The Grandpas293″  gesamt 35 Runden   24. Rang

 

24h Solo:

  • Gstrein Christof   31 Runden   24. Rang
  • Distler Hubert   18 Runden  79. Rang

 

24h Solo Master:

  • Hufnagl Franz  22 Runden  26. Rang

 

Als eine der Betreuerinnen hab ich hautnahe miterlebt, wie es euch allen ergangen ist! Und ich kann dazu nur sagen:

Ich ziehe den Hut vor jedem Einzelnen !!!! und bin richtig Stolz auf Euch !!!

 

Andi war von Anfang an vorne dabei, hat aber dann Magenprobleme bekommen und etwas nachlassen müssen. Hans war immer kurz hinter Andi, hat dann mal etwas Zeit verloren, und später aber wieder mächtig aufgeholt – sieht man daran, dass die 2 fast gleichzeitig im Ziel angekommen sind.

Meili war wieder von Krämpfen geplagt, hat aber voll durchgebissen! Seinen Wunsch nach einem Bier konnte ich ihm leider nicht erfüllen ;-)

Rexi hat extrem gekämpft – vor allem mit der Konkurrenz, die sie einfach nicht mitfahren lassen wollte, und dann auch mal eine Zeit lang mit ihrer Motivation. Aber sie wäre nicht unsere Rex, wenn sie nicht trotzdem bis zum Schluss voll fighten würde! (Christof hat sie ein paar Runden lang unterstützt, und das dürfte auch a bissl geholfen haben)

 

Bei Muc lief es nur die ersten Stunden super. Am späten Nachmittag hatte er mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, dann wurde ihm schlecht, und schliesslich hat er auch noch Kreuzweh bekommen. Er hat sich dann um ca. 22:30 entschlossen in die Stadt zu fahren, um zu schlafen und sich massieren zu lassen. Wir hatten ihn schon aus unserer “Zeit-Buchhaltung” gestrichen - umso größer war die Überraschung, als er plötzlich um 7:00 Uhr wieder bei uns oben in der Schönau aufgetaucht ist. Er ist dann gemeinsam mit Christof bis zum Schluss tapfer weitergefahren.

 

Christof hatte einen tollen Start, hätte aber beinahe schon in der 2. Runde aufgeben müssen, weil ihm die Linse hinters Auge gerutscht ist. Gott sei Dank konnten wir sie wieder in Position bringen, und dann lief es bei ihm bestens. Bis ca. Mitternacht ist er ohne Pause durchgefahren. Insgesamt hat er noch 2 weitere Pausen gemacht, in denen ihm Christina durch ihre Massagen das Weiterfahren ermöglicht hat.

Einen großen positiven Einfluss hatte auf jede Fall auch Muc, der ihn dann den ganzen Vormittag unterstützt hat.

1 Minute vor 12:00 kamen die 2 gesund und glücklich ihm Ziel an. Über die Beweglichkeit reden wir lieber nicht ;-)

DSC_0055   DSC_0056

Ein Phänomen für uns Betreuer war Franz “Inder” Hufnagl… Er spulte seine Runden völlig entspannt und voll motiviert runter. Auch eine gerissen Speiche konnte ihn nicht stoppen. Irgendwann in den Morgenstunden musste er dann aber wegen Schmerzen in den Knien leider aufgeben.

 

Zu den Teamfahrern kann ich leider nix erzählen – vielleicht wollen Norbert und Pepi da selber mal was berichten ????

(die 2 hab ich immer nur vorbeiflitzen gesehen… )

 

So, dass war mein Bericht, aus Sicht einer Betreuerin. Sollte ich etwas falsch mitgekriegt haben, oder ihr noch etwas ergänzen wollen – dann bitte um Eure Kommentare oder ein mail an mich…..

 

DANKE an Max und Christina – ohne euch wär`s nicht gegangen – und vor allem wär`s echt langweilig gewesen :-)

(danke auch dass ich ein paar Stunden schlafen durfte !!!!)                                                    IMG-20160710-WA0005      DSC_0048

Es war ein echt stressiges und anstrengendes Wochenende – es war zwar hot, aber SEHR COOOOOOLL!!!!

 

LG, Martina

 

PS: Ich hoffe ich habe niemanden vergessen ! Falls jemand noch Fotos hat, nur her damit!  Und ich verspreche, der nächste Bericht wird wieder kürzer!

 

 

hansBERG Challenge am 2.7.2016

1

 

Norbert Riedl und Pepi Bichl waren in St. Johann am Wimberg bei o. a. Bergzeitfahren. Die Strecke führte über 9,4 km und knapp 500 hm.

Norbert fuhr ein ausgezeichnetes Rennen und kam als 14. der Gesamtwertung in der Zeit von 21:07.6 min. ins Ziel. Er erreichte in der AK II (40+) den 3. Rang.

Die besten 18 fuhren dann anschließend noch in drei Gruppen zu je 6 Fahrern ein Ausscheidungsrennen über  den letzten steilen Schlußanstieg (700m) vom Hauptrennen um das Preisgeld. Die jeweils ersten zwei ritterten sich dann im vierten Rennen noch um den Gesamtsieg. Norbert wurde in die dritte Gruppe gelost, und erreichte den ausgezeichneten vierten Rang.

Pepi fuhr eine Zeit von 26:03.6  min. und wurde in Klasse AK IV (60+) 3. und in der Gesamtwertung 69.

O. Ö. Landesmeisterschaften – Bergrennen

0

 über 12,6km am 16. 6. 2016 von der JKU Linz über Oberbairing nach Pelmberg Freilichtmuseum:

     Master Klasse I:     2. Rang, Silbermedaille Lindner Christof

                                  6. Rang Nowak Jürgen

                                  7. Rang Riedl Norbert

     Master klasse VI:   2. Rang, Silbermedaille Bichl Josef

Go to Top