4. OÖ Radmarathon – ein Wolfsegger gewinnt !

Gestern stand der bereits zum 4. mal ausgetragene Radmarathon – von Therme zu Therme – statt.

RSC Wolfsegg war vertreten durch  Michi, Harry und Stocki Lois auf der 80er Schleife und Muck und mir auf der 216 km langen Strecke – aber auch andere „Wolfsegger“ waren am Start: Mandi K. in der Wolfsegger Dress und Gogl Michi als Wolfsegger !

Für Michi war es überhaupt das erste Rennen und das bewältigte sie mit Bravour und gleich einem Schnitt über 30 ! – Respekt (Zeit brutto: 2h41min) und die Ränge 132 und 133 – Michi wurde in ihrer Klasse 5. Stocki Lois habe ich in der Ergebnisliste nicht gefunden.

Streckenplan 80er: Link; über Pollham nach Bruck an der Wasen, dann über Altschwendt nach St. Willibald und retour dann oberhalb von Peuerbach nach Prambachkirchen und St. Marienkirchen.

 

Muck und ich starteten in der 34er Tempogruppe um 7:30 Uhr und rollten mit ca. 40 anderen bei nicht allzu feinem Wetter über Kematen, Bachmanning,  Schwanenstadt, Attnang, Himmelreichkreuzung zum Attersee; dann übers Weissenbachtal rüber, nach Ischl rein und retour, Ebensee, Gmunden, Kirchham, Pettenbach, Wartberg an der Krems nach Bad Hall; dann nach Allhaming, Marchtrenk, Holzhausen und nach Schallerbach zurück: Streckenlink hier; ca. 1700 HM

Es wurde sehr diszipliniert gefahren und gegen Mittag wurde dann das Wetter auch noch etwas wärmer und angenehmer. Muck nahm einige Meter an der Spitze und wir kamen zeitgleich als 49. und 50. von 99 Finishern ins Ziel mit einer Zeit von 6h18 brutto (6h06min netto), was einen Schnitt von um die 35 km/h ausmachte und uns somit etwas früher zu Bratwürstl und Cola brachte. Für mich ein super Erlebnis, eine schöne Strecke und gute Organisation. Wenns passt, next year wieder.

Muck schrammte als 4. Landesmeisterschaften nur knapp am Stockerl vorbei; Mandi vom Radclub Schwanenstadt schaffte es allerdings und wurde 2. – nur um 11 Zehntel hinter dem Sieger. Herzlichen Glückwunsch !

Noch ein Highlight zum Schluss: Gogl Michi nutzte offensichtlich seinen „Kahnbein-Krankenstand“ 🙂 , trainierte weiter fleißig und wurde belohnt: SIEG bei der 216 km Strecke – Herzlichen Glückwunsch nochmal – dran bleiben.

Ergebnisse als pdf hier 

LG Helmut

 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.